Aktuelles

Dāna-Art Sale vom letzten Wochenende...



Der zweite Dāna-Art Sale ist nun vorbei.

Als Versuch hatte ich mich ja dazu entschlossen dieses mal den Freitag ebenfalls geöffnet zu halten. Wie gesagt es war als Versuch gedacht. Den Freitag werde ich bei den kommenden Dana-Art Sale Tagen dann doch wieder weglassen, war die Frequenz am Freitag doch eher niedrig. Irgendwie wunderte mich das auch nicht sehr, denn bei guten 30 Grad waren nicht viele Menschen in der Altstadt von Linz unterwegs und arbeiten mussten ja auch noch einige. Der Freitag ist also beim Dāna Art-Sale vorest Geschichte.

Ein anderer Tag, andere Möglichkeiten. Zwar hatte sich an der Temperatur im Vergleich zum Vortag am Samstag nicht viel verändert, aber der Samstag war dann doch besser besucht als am Tag zuvor. Wahrscheinlich lag es dann doch nicht so an der Aussentemperatur am Freitag, sondern eher daran, dass am Samstag einfach mehr Menschen Zeit für einen Altstadtbesuch hatten.

Interessant war die Reaktion eines Besuchers auf mein „Linza.Hatscha“ Projekt und auf die Bilder. Als Bildschaffender freut man sich immer und fühlt sich natürlich dabei auch „bauchgepinselt“ und irgendwie bestätigt, wenn die Idee und die Bilder eines Projekts bei jemanden wirklich gut ankommt.

Das Highlight war dann für dann doch auch der Besuch von jemanden, den ich schon länger nicht persönlich getroffen hatte. Wir hatten uns zwar erst vor kurzem via eMail ausgetauscht, aber seit unseren letzten gemeinsamen Lightroom Classic Sessions nicht mehr gesehen. Umso mehr hat es mich dann gefreut mit Roland beim Besuch des Dāna Art-Sale zu plaudern. Die Themen drehten über die verschiedensten Dinge, hin zum Smartphone. Bei diesem Thema geht es uns beiden ähnlich. Normalweise wird man heute ja argwöhnisch begutachtet, wenn man sich gegen die mittlerweile ausufernde Nutzung von Smartphones ausspricht. Da war es gut zu hören, dass man da doch nicht der Einzige ist, dem das irgendwie beschäftigt. Natürlich ist es jedem selbst überlassen, wieviel Zeit er/sie diesen kleinen leuchtenden Hosentaschen-Bildschirmen widmet, aber gut tut es den Gehirnen mit Sicherheit nicht. Irgendwann muss der Kopf ja auch rasten und sich von der Dauerbeschallung durch Content aus dem Internet ausruhen.

Auch diesesmal haben alle Besucher:Innen wieder sehr positiv darauf reagiert, wenn sie von mir erfahren hatten, dass sie sich nun den Preis den sie bereit sind für meine Photographien zu bezahlen selbst aussuchen können. Obwohl es ja wirklich viele Photographien von mir zum Durchsehen gab an diesen Tagen, so hatte ich nicht das Gefühl, dass die meisten die Qual der Wahl hätten. Es ist schon erstaunlich, wie schnell manche Menschen dabei sind, Bilder die Ihnen gefallen aus der Menge herauszusuchen. Ein kurzes Gespräch über den Sinn bzw. aus meiner Sicht Unsinn bei Limitierungen im fotografischen Bereich hatte ich während dieses Tages auch noch, aber leider konnten wir das Gespräch darüber nicht sehr vertiefen.

Auch der Guglhupf aus Helgas Küche ist bei denen, die ihn probiert haben wieder sehr gut angekommen, den Rest essen wir jetzt daheim auf.

Jedenfalls gibt es einen weiteren Dāna Art-Sale Anfang August, am Sa, 3.8.2024 wieder zur gewohnten Zeit zwischen 11 und 18 Uhr. Und vielleicht gibt es bis dahin auch schon wieder neues Bildmaterial aus dem Projekt „Linza.Hatscha“ zu sehen.

Vielen Dank also an diejenigen, die da waren.


Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Captcha

Processing...



Kontakt
Datenschutz

© Herbert Koeppel