Brauchen wir Vorbilder in der Photographie? - The ZEN of Photography #2

herbert-koeppel-photography-and-workshops-herbertkoeppel-com-The ZEN of Photography #2-preview-200px

Das nächste Thema

Brauchen wir Vorbilder in der Fotografie?
Braucht man als Photograph, sei es nun als Amateur oder auch als bezahlter Profi Vorbilder für die eigene Photographie? Wird man dadurch kreativer? Inspirieren und motivieren uns Vorbilder nicht auch? Wollen wir uns in der Photographie, für die wir ja Feuer gefangen haben nicht verbessern? Nehmen wir uns nicht kreative Anleihen bei denen, deren Arbeiten und auch Arbeitsweisen uns gefallen?

Hilft uns das Betrachten, das Studium von anderen Photographen und deren Arbeiten nicht auch unsere fotografische Wahrnehmung zu fördern und für uns neue Möglichkeiten des Ausdrucks zu finden. Haben wir damit nicht die Möglichkeit die Grenzen unserer eigenen Photographie zu erweitern?

Geht es dabei nur ums Kopieren? Oder besteht die Möglichkeit, wenn wir uns an anderen orientieren, deren Ideen und Ansätze dabei in unsere eigene Photographie einfliessen lassen, dass dadurch für uns Neues entsteht? Wo liegt die Grenze zwischen Kopie und einer neuen eigenständigen Entwicklung? Geht es nur um den Gedanken "Wer hat's erfunden???". Unterhalten wir uns über das Thema Original und Kopie, ein Thema das in Punkto Vorbilder und Photographie immer wieder auftaucht. Mit diesen und ähnlichen Fragen werden wir uns beim nächsten online Treffen beschäftigen.

Nimm Dir vor dem Termin also etwas Zeit und denke über Deine eigenen Inspirationsquellen nach und eventuell möchtest Du bei unserem virtuellen Treffen, die eine oder andere Quelle der Inspiration mit uns teilen. Dabei ist es egal ob es sich um Bilder (Fotografien, Zeichnungen, Malerei etc.), Bücher, Texte, Photographen und deren Photographien handelt.

The ZEN of Photography - Gegenseitige Unterweisungen in Sachen Photographie
Datum: Sa, 4/4/2020 , ab 19 Uhr
Ort: virtuell im Netz, den bekommst Du Link ca. 1-2 Stunden vor unserem virtuellen Treffen zugeschickt
Thema: "Brauchen wir Vorbilder in der Fotografie?"
Kosten: KEINE, ausser Du möchtest Dana* geben
Vorraussetzungen: Computer/Notebook mit Mikro und Webcam, Chrome/Firefox Browser

*Dana ist im Buddhismus (Zen) eine Form von Wertschätzung. Die Inhalte des Buddhismus (Zen) werden mit keinem Wert beziffert. Genauso möchte ich es bei den virtuellen Treffen von „The ZEN of Photography“ halten. Im Idealfall ist das Dana eine Gabe aus Dankbarkeit, ohne allzu großen Nachdenkens über die jeweilige Form oder Höhe. Wer nach unserem Treffen zu dem Schluss kommt, dass er Dana geben möchte, dann soll er/sie mir hinterher einfach ein kurzes eMail schicken.

Falls Ihr Fragen habt, schickt mir einfach eine Nachricht.

update 3/4/2020 - 3 Teilnehmerinnen und Teilnehmer - Online-Treffen findet statt

Hier gehts zur Anmeldung

Euer
Herbert

Texthinweis: Dieser und andere Texte stellen meine ganz persönlichen Meinungen und Erfahrungen dar und werden von mir immer absolut subjektiv wiedergegeben. Klar dabei ist, dass weder ich, noch irgendjemand anderer einen Anspruch auf die ultimative Wahrheit hat. Mit Teilnehmer/Fotografen* sind hier weibliche als auch männliche TeilnehmerInnen u. FotografInnen angesprochen. Gleichberechtigung hat nichts mit dem "gendern" von Texten zu tun.
Comments

The ZEN of Photography - Gegenseitige Unterweisungen in Sachen Photographie

Just ZEN  / Nur ZEN - Study #1 | Austria. 2013. No.: D1100

Obwohl viele von uns, die gerne photographieren bei der praktischen Arbeit doch lieber gerne alleine werken, besonders wenn wir in der Natur unterwegs sind, so ist der Austausch rund um unsere Berufung oder Hobby doch auch ein wichtiges Mittel, um darüber zu reflektieren. Derzeit sind viele von uns hauptsächlich in den eigenen vier Wänden. Der persönliche Austausch mit anderen Menschen ist daher m Moment nicht gerade einfach... weiter lesen ...
Comments